Welche Anschlüsse sprechen für ein gutes Diktiergerät?

Anschlüsse gutes Diktiergerät

Beim Kauf eines Diktiergerätes, besonders wenn es das Erste ist, stellt sich die Frage: Welche Anschlüsse hat ein gutes Diktiergerät?

Es gibt eine Vielzahl an Diktiergeräten, egal ob analog oder digital. Wichtig bei beiden Arten sind jedoch die Anschlüsse um sein Diktiergerät flexibel erweitern zu können.

Im Folgenden gibt es Tipps, welche Anschlüsse ein gutes Diktiergerät auf jeden Fall haben sollte.

Welche Anschlüsse sprechen für ein gutes Diktiergerät?

Bevor es in die Einzelheiten der Anschlüsse geht noch ein Hinweis. Es handelt sich um Empfehlungen die du berücksichtigen kannst, nicht um ein Gesetz.

Je nach dem geplanten Einsatzbereich können die Anschlüsse sinnvoll sein oder überflüssig. Deshalb solltest du immer selbst prüfen, was du benötigst. Weniger Anschlüsse bedeuten häufig günstigere Preise und weniger Fehleranfälligkeit durch die geringere Komplexität in der Elektronik.

PC-Anschluss & Speicherkarten

Insbesondere bei digitalen Diktiergeräten ist ein PC-Anschluss ein Muss. Ohne diesen lassen sich die digital gespeicherten Daten nicht weiterverbreiten oder auf einem Massenspeicher archivieren.

PC-Anschluss bedeutet in diesem Fall jegliche Möglichkeit, die Daten von dem Diktiergerät auf einen PC zu übertragen. Auch Speicherkarten zählen hierzu, die dann mit dem PC eingelesen werden können. In der Regel wird ein Diktiergerät jedoch auch einen direkten Anschluss per Kabel erlauben. Dies ist in den meisten Fällen ein USB-Anschluss. Hier solltest du darauf achten, dass auf jeden Fall USB 2.0 oder höher verwendet wird, damit die Daten schnell übertragen werden.

Sollte das Diktiergerät mit einer Speicherkarte ausgestattet sein, so ist das noch praktischer. So lässt sich die Karte einfach durch eine leere austauschen und während man die Daten von der einen Karte überträgt, kann man das Diktiergerät weiterhin nutzen. Bei einem internen Speicher ist dies nicht möglich da die Daten zunächst übertragen werden müssen, bevor man sie löschen und das Gerät weiter nutzen kann.

Fazit: Für ein gutes Diktiergerät ist ein PC-Anschluss ein Muss, idealerweise hat es zudem eine Speicherkarte.

Lautsprecher & Kopfhörer

Egal ob analoges oder digitales Diktiergerät, ein Lautsprecher sollte auf jeden Fall integriert sein. Dieser ermöglicht ein komfortables Abhören der Aufnahmen und das auch für mehrere Personen (sofern die Umgebung ruhig ist).

Für lautere Umgebungen oder wenn man jemand anderen nicht stören möchte, ist ein Kopfhöreranschluss ein Muss. Dieser bietet zudem die Möglichkeit, die Aufzeichnung während des Einspielens zu kontrollieren. Dadurch erlangt man Gewissheit darüber, dass die Aussteuerung in Ordnung ist und das Gerät den Ton verständlich aufnimmt.

Der Nachteil an einem Kopfhöreranschluss ist, dass man immer einen Kopfhörer mit sich tragen muss. In der heutigen Zeit aber meistens kein Problem, da Kopfhörer sehr klein sind.

Fazit: Im Idealfall hat ein gutes Diktiergerät sowohl einen integrierten Lautsprecher als auch einen Kopfhöreranschluss. Dies lässt einem die Wahlfreiheit.

Mikrofoneingang & Mikrofonempfindlichkeit

Ein gutes Diktiergerät zeichnet sich dadurch aus, dass es neben dem integrierten Mikrofon zudem einen Mikrofoneingang anbietet. Dieser ist vor allem dann wichtig, wenn man eine hochwertige Tonaufzeichnung wünscht oder sehr weit von der Tonquelle entfernt ist. Integrierte Mikrofone sind zwar gut in den meisten Geräten, jedoch lässt sich eine noch bessere Qualität durch ein externes Mikrofon erzielen.

Sollte die Quelle beispielsweise etwas weiter weg sein, so hilft ein Richtmikrofon weiter. Dieses lässt sich direkt auf die Quelle ausrichten und der Ton sich in guter Qualität aufzeichnen. Wichtig bei einem Mikrofoneingang ist, dass dieser die gleiche hohe Qualität oder eine höhere bietet als das integrierte Mikrofon. Einige Geräte leiden manchmal unter einem rauschenden Mikrofoneingang, was dann sehr ärgerlich ist. Hier sollten Sie vor allen Dingen auf die Kontakte achten, die der Mikrofoneingang bietet. Je höherwertig das Material, desto weniger Rauschen.

Großer Vorteil von einem externen Mikrofon ist zudem die höhere Mikrofonempfindlichkeit. Gerade bei Konferenzen oder Vorlesungen sind integrierte Mikrofone oft nicht empfindlich genug und zeichnen nur die unmittelbare Umgebung auf.

Fazit: Mit einem Mikrofoneingang und einem guten externen Mikrofon lässt sich die Qualität der Aufzeichnung verbessern. Ein gutes Diktiergerät bietet diesen Eingang und zudem die Möglichkeit die Mikrofonempfindlichkeit zu steuern.