Kategorie: Test & Produktvorstellungen

Hier stelle ich Ihnen aktuelle Diktiergeräte vor mit einer subjektiven Bewerertung und einer Produktempfehlung.

Philips DPM 7200 – Profigerät mit Workflow Software

Werbung

Philips, genauer Royal Philips, ist eines der vielfältigsten Technologieunternehmen weltweit. Gegründet im Jahre 1891 in den Niederlanden und seit dem immer wieder auf der Suche nach sinnvollen Innovationen, die das Leben bereichern.

So ist es kein Wunder das auch Philips sich auf das Gebiet der Diktiergeräte und Aufnahmegeräte gewagt hat und seit dem immer wieder sehr gute Geräte auf den Markt bringt.

Philips bietet hier sowohl Einsteiger als auch Profigeräte wie zum Beispiel das hier vorgestellte Philips DPM 7200 Diktiergerät an.

Philips DPM 7200 – Ein Diktiergerät für Profis

Mit dem Philips DPM 7200 bist du auf jeden Fall auf einem sehr hohen Niveau der Audio Aufnahme. Nicht nur das äußere Design ist sehr ansprechend auch die inneren Werte und die Verarbeitung lassen kaum Wünsche offen.

Gerade wer viel Wert auf hochwertige Audioaufnahmen legt ist mit dem Philips DPM 7200 sehr gut bedient. Nicht nur die zwei Mikrofone liefern eine spitzen Qualität, auch die Möglichkeit der Aufnahme in DSS- und MP3-Format bieten eine tolle Qualität trotz Komprimierung.

Ausstattung und Features

Wie bereits erwähnt verfügt das Philips DPM 7200 über zwei eingebaute Mikrofone welche stets für eine ausgezeichnete Stereoaufnahme sorgen. Die Aufnahmen sind dabei kristallklar und nur mit minimalen Hintergrundgeräuschen.

Das Diktiergerät lässt sich zudem komfortabel mit nur einer Hand bedienen. Alle Aufnahme- und Wiedergabefunktionen sind über den schnell reagierenden Schiebeschalter einstellbar welcher zudem verschleißfrei arbeitet da er über ein Lichtsensor Signal die Funktionen ansteuert.

Nicht nur der Schiebeschalter ist auf Langlebigkeit ausgelegt. Auch das Edelstahl Gehäuse ist sehr robust und bietet somit auch langfristig einen Schutz gegen häufige Nutzung und auch mal gegen Stöße.

Das Farbdisplay des Philips DPM 7200 ist sehr scharf und du kannst alle Anzeigen auf Anhieb erkennen. Doch was nützt eine scharfe Auflösung ohne Übersichtlichkeit? Dieses Gerät besitzt auch eine übersichtliche Benutzeroberfläche die auf einfache Bedienung optimiert ist.

Das Philips besitzt einen Li-Ion-Akku welcher über Micro-USB geladen werden kann. Anders als bei anderen Geräten ist es somit nicht möglich mal eben schnell ein paar Ersatzbatterien zu kaufen, jedoch ist die Laufzeit sehr hoch so dass dieser Fall eigentlich selten eintreten sollte.

Über den Klassik-Modus kann die Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit eines analogen Diktiergerätes dargestellt werden. Das Gerät hat dann das „Look and Feel“ eines analogen Aufnahmegerätes und bietet dennoch den Vorteil der digitalen Technologie.

Fazit Philips DPM 7200

Das Philips DPM 7200 ist ein Diktiergerät der Spitzenklasse zu einem akzeptablen Preis. Für weniger Geld bekommt man sicherlich viele der Featues ebenso, jedoch ist das Gesamtpaket von Philips sehr gut.

Auch beim Zubehör hat man allerlei Auswahl. So gibt es eine optionale Dockingstation und einen Fußschalter zur freihändigen Aufnahme. Wer das braucht wird mit diesem Gerät sicherlich glücklich werden.

Olympus LS-11 – Diktiergerät für jedermann

Werbung

Olympus zählt zu den Marktführern von integrierten Audiolösungen. Das Unternehmen wurde 1919 in Japan gegründet und entwickelt seit mehr als 40 Jahren wegweisende Diktiersysteme.

Olympus hat dabei sowohl für Einsteiger als auch den anspruchsvollen Studioanwender alles im Portfolio. Seit vielen Jahren ist Olympus dafür bekannt hochwertige Diktiergeräte zu moderaten Preisen herzustellen.

Auch das Olympus LS–11 Diktiergerät macht hier keine Ausnahme. Es reiht sich direkt in die erfolgreiche LS-Reihe von Olympus ein.

Olympus LS–11 Digitaler PCM Recorder

Das Olympus LS–11 ist ein Diktiergerät mit einem sehr ergonomischen Design bei höchstem Bedienkomfort. Es passt in jegliche Tasche und ist somit für jeden geeignet.

Sowohl für Leute die ein Diktiergerät immer dabei haben wollen, als auch für Musiker oder Podcaster die eine hohe Audioqualität wünschen – das Olympus LS–11 ist auf jeden Fall der richtige Begleiter.

Ausstattung und Features

Das Olympus LS–11 Diktiergerät ist vollgepackt mit Funktionalität und kleinen Features. Allein die Haptik des Gerätes ist erstklassig. Sowohl für Lautstärke als auch Aufnahmepegel gibt es sehr gut verarbeitete Metall-Einstellräder was für die Hochwertigkeit dieses Gerätes spricht.

Doch nicht nur äußerlich kann das Olympus LS–11 überzeugen. Auch bei der Aufnahmequalität lässt dieses Gerät keine Wünsche übrig. Das integrierte Stereomikrofon bietet eine Rauschunterdrückung an welche ein nochmals bessere Aufnahmequalität abliefert als das Gerät sowieso schon kann. Die Aufnahmen sind in 24 Bit / 96 kHz Qualität und in den Formaten WMA, MP3 oder WAV möglich.

Ein kleines Feature für den Komfort ist bei der Aufnahme auch noch an Board. So bietet das Diktiergerät ein „Auto Recording“ an. Das Olympus LS–11 nimmt mit dieser Funktion alles ab einem gewissen Geräuschpegel auf, bis dieser wieder unterschritten wird. Das macht es gerade nützlich wenn man nicht immer selbst darauf achten möchte die Aufnahme ein- und auszuschalten.

Ist die Aufnahme erstmal auf dem Gerät, so bietet das Diktiergerät ein direktes editieren an. Hier gibt es auch die Möglichkeit mit der „Index-Funktion“ bestimmte Stellen während der Aufnahme und Wiedergabe zu markieren. Dadurch sind sie später schneller auffindbar.

Solltest du auf der Suche nach einem mobilen Diktiergerät sein, so wirst du auch hier von dem Olympus LS–11 nicht enttäuscht werden. Die Aufnahmezeit mit Batterie beträgt ca. 23 Stunden und dass soll erstmal vollgequatscht werden. Alle Aufnahmen landen dann auf einem internen Speicher von 8 GB oder wenn gewünscht auf einem erweiterten SD-Karten Speicher.

Fazit – Olympus LS–11

Was soll man hier noch sagen? Das Olympus LS–11 Diktiergerät ist sehr hochwertig und bietet viel Ausstattung für den Preis.

Olympus hat sich mit dem Gerät mal wieder als innovativer Markttreiber aufgestellt und ein Gerät auf den Markt gebracht, dass für jeden Anwendungsfall Funktionen bietet.